Bannumgang 2022

Donnerstag, 26. Mai 2022

Auffahrt

 

 

Der diesjährige Bannumgang an Auffahrt wurde erst kurzfristig, nach der Wahl des neuen Vorstands des NVBB, in die Wege geleitet. Auch ohne Ankündigung im Mosaik funktionierte das „Dorftelefon“ und rund 75 Erwachsene und Kinder fanden sich beim Schwiggihof ein.

 

Traditionsgemäss führte uns der Bannumgang entlang der Gemeindegrenze. Auf den schönen, z.T. unbekannten Pfaden durch den Höhragenwald gab es viel zu entdecken. Förster Michel Kern brachte

die Teilnehmenden mit spannenden und lehrreichen Informationen zum Staunen und Schmunzeln. Themen waren die Aufforstung nach dem Sturm Lothar, der Klimawandel und dessen Auswirkungen auf die Wälder der Zukunft sowie ein fleissiger neuer Bewohner Bachenbülachs. Der Biber persönlich liess sich nicht blicken, jedoch sahen wir seine grosse Biberburg und zahlreiche Spuren seiner Arbeitseinsätze in der Dämmerung. Michel Kern zeigte uns mit einigen Anekdoten, dass der Biber

und die Menschen (auch die Naturschutzbeauftragten) nicht immer die gleichen Pläne haben, bzw. der eine dem anderen immer wieder ein Schnippchen schlägt.


Für die Verpflegung unterwegs und am Ziel, beim Schützenhaus Bachenbülach, war der Feuerwehrverein zuständig. Die Festbänke im Schatten der Sonnenschirme luden dazu ein, den Bannumgang bei Speis und Trank ausklingen zu lassen. Ein grosser Dank an die Gemeinde

Bachenbülach für die offerierten Getränke und Würste sowie dem Feuerwehrverein für die Organisation der Festwirtschaft.